Die Kraft und Macht der Bilder

Als Coach, Trainer und Autor arbeite ich mit Bildern.

Ein Bild taucht vor unserem Auge, auch dem geistigen auf, und hinterlässt im wahrsten Sinne des Wortes Eindruck, Spuren und wirkt als Auslöser.

Unser Gehirn reagiert mit Gedanken, Gefühle, Emotionen und daraus werden Handlungen entstehen.

Das Bild, welches wir sehen und wahrnehmen, ob in der Natur oder über ein Medium ist (ersteinmal) Realität für den Betrachter.

Auch, ist es in diesem Moment unsere Wirklichkeit, da es eine Wirkung erziehlt.

Als ich ein Kind war, erzählte „man“ mir viel und für eindrucksvoll vom 2.Weltkrieg, von der Front und der Flucht. Diese Bilder waren für mich real und ich stellte mich als Folge daraus, in meinen Träumen immer tot, um unbemerkt, unendeckt zu bleiben.

Die Tatsache, dass kein Krieg herschte zu der Zeit der Erzählungen, habe ich durch die Bilder in meinem Kopf nicht wahrgenommen.

Realität vs. Wirklichkeit.

Die Macht der Bilder.

Heute setze ich Bilder ein um meinen Klienten zu helfen, sich aus Sackgassen zu befreien und oder Ihre Ziele und Visionen zu erreichen. Vorallem auch, bewusst erfolgreiche Veränderungen herbeizuführen.

Hier wirken Bilder, die positiv, lebensbejahend, motivierend, sinnstiftend und herzlich auf einen einwirken.

Wollte ich, warum auch immer Angst schüren, würde ich Bilder wählen, die die Ängste hervorholen.

Bekommst Du Angst, bewusst und unbewusst, wenn Du bestimmte Bilder in den Medien siehst?

Zeigt Dir Dein Gegenüber negative, angsmachende Bilder auf?

Hinterfrage das! Was für ein Sinn und Zweck könnte das haben?

Neben meiner Tätigkeit als Coach, Trainer und Autor, war ich früher auch in der Werbung und im Verkauf unterwegs.

Wie jeder weiß, spielt hier die Macht der Bilder auch eine entscheidende Rolle. Wenn die sogenannte Sicherheit vermarktet wird, Bedürfnisse diesbezüglich ermittelt oder erzeugt werden sollen, werden die verwendeten Bilder angsteinflößend sein um ein Sicherheitsbedürniss zu erwecken und zu stillen.

Ich behaupte einmal, jeder weiß darum, doch lässt sich auch jeder beeinflussen…?!

Bewusstseinstraining hilft!

Schau Dir so häufig wie möglich alles aus der Sicht eines Beobachters an.

Tritt (geistig) einen Schritt zurück, um eine größere, im Sinne von Weite, Sicht zu gewinnen, einzunehmen und betrachte jetzt das Bild, die Bilder aus der Beobachterperspektive.

Was sagt Dir das Bild hinter dem Bild?

Welche Wirkung soll erziehlt werden?

Unabhängig davon in welcher Situation Du Dich gerade befindest und welchen Gegebenheiten Du ausgesetzt bist, es ist immer gut zu wissen wie „der Mensch“ mit seiner Psyche und Co. so tickt.

Wissen wir von uns selbst, wie wir funktionieren, und ich benutze diese Wort ganz bewusst, ist alles einfacher für uns :-). Da wir eine klare sicht der Dine gewinnen!

Wenn Du dieses Thema vertiefen möchtest, Hilfe und Unterstützung gebrauchen kannst, schreibe mir einfach an j.faber-neuling@web.de .

Liebe Grüße und ich wünsche Dir alles erdenklich Gute!

Dein Jens Faber-Neuling

vernetzen – austauschen – unterstützen

GIE-Initiative hier

Share this article

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.